Lifestyle

Lange Nacht der Wissenschaft Berlin – 2009

Von gestern auf heute fand in Berlin die “Lange Nacht der Wissenschaft 2009” statt und es gab mal wieder eine Menge zum Anschauen.

Höhepunkt meiner Tour war ein Besuch in der Pathologie des Charité Campus Benjamin Franklin. Gezeigt und erklärt wurden dort diverse Organpräparate und der Sektionsassistent hat seine Arbeit und seine Werkzeuge vorgestellt.
Die Führung hat ungefähr eine Stunde gedauert und es ist auch einer ohnmächtig geworden während der Besprechung der einzelnen Organe. Es ist schon nicht ganz ohne, sich Organe von so nahe anzuschauen.

Neben dem Pathologie-Besuch haben wir noch eine Führung durch das Zentrallabor des Virchow-Klinikums mitgemacht, haben uns ein Wasserstoff-GoKart an der Beuth-Hochschule für Technik angeschaut, einen Test bezüglich Wahrnehmung und Lernen in den Räumen der Fakultät Psychologie der HU Berlin mitgemacht und uns die Info-Stände des Campus Charité Mitte angesehen.

Insgesamt war es eine sehr lehrreiche und ausgefüllte Nacht – die Zeit von 17-1 Uhr war viel zu kurz – so das wir auch nicht mehr in die Austellung “Vom Tatort ins Labor – Rechtsmediziner decken auf” im Medizin-historischen Museum anschauen konnten, aber das wollen wir noch so nachholen.

Ich freu mich schon sehr auf die “Lange Nacht der Wissenschaft 2010” – ich werde wieder dabei sein!

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar