Verschiedenes

Laptoptest – Fragen und Antworten [Teil eins]

So, gestern kam das Laptop an und heute werde ich mal die ersten Fragen beantworten, die bis jetzt schon angefallen sind:

Sieht ja schnuckelig aus, aber ist das Design auf den Gehäuseteilen permanent oder abziehbar.
Denn für einen Mann durfte das doch zu “mädchenhaft” aussehen.

Mich würden Benchmarks und Akkulaufzeiten interessieren und auch wie es bei der Größe mit der Mobilität aussieht. Gibt es überhaupt so große Notebooktaschen ?

  • Das Design auf den Gehäuseteilen ist permantent – nichts zum Abziehen. Der Teil vor der Tastatur ist trotz Design komplett eben und flach. Die Verzierungen sind sozusagen unter der Lackierung oder wie auch immer ich das beschreiben soll. Weitere Verzierung ist auf dem Laptop-Deckel zu finden – grau auf schwarz und daher sehr dezent. Ich finde das Design sieht nicht “mädchenhaft” aus aus der Sicht eines Mannes – aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.
  • Benchmarktests und Tests zu Akkulaufzeiten werde ich erst in nächster Zeit durchführen – dafür brauch ich noch was Zeit.

Wow, welch Monster

Mich würd interessieren, gabs eine Tasche dazu oder gibts sowas überhaupt für dieses Format?

  • Es ist wirklich ein Monster! Die Größe des Displays mit seinen 18,4 Zoll im Widescreen-Format kann es mit jedem Desktop-Rechner aufnehmen. Eine Tasche gab es nicht zum Laptop dazu – und so große Taschen…? Mal schnell nachschauen… Ja, es gibt Taschen in dem Format! Aber die würde ich nur verwenden, wenn es wirklich sein muss – das Laptop ist wirklich nicht für den aktiven mobilen Einsatz gedacht – zu groß und zu schwer! 3,3kg am Arm trägt sich nicht so lange ohne das der Arm müde wird.

Wünsche dir auch viel Spaß beim Testen, wenn du schon mal dabei bist, kannst du vielleicht mal eine CAD Anwendung darauf testen, ich brauche nämlich einen neuen CAD Rechner und so was tragbares wäre schon gut, da könnte ich auch Unterwegs arbeiten.

  • Mit CAD-Software kenne ich mich leider gar nicht aus. Gibt es da ein Freeware/Open-Source-Programm, das ich zum Testen nehmen könnte?

Mußt Du diesen Mist namens Windoof auf der Platte lassen für den Test? Da hätte ich ja schon keine Lust mehr.

  • Also Windows 7 ist von Anfang an drauf – macht eigentlich einen ganz soliden Eindruck – keinen Bluescreen bis jetzt (was ja eigentlich bei Microsoft-Produkten eine ganz schöne Leistung ist). Aber ich werde die Tage mal als Dual-Boot Ubuntu installieren, um auch die Linux-Kompabilität zu testen.

Menno, ich will auch :-/

Aber um uns weiter die Nase lang zu machen könntest Du ja mal berichten, wie das Ding ausgestattet ist, welche Software dabei ist, etc.

  • also als Software ist erstmal Windows 7 vorinstalliert und als weitere Software…? Leider nicht viel: eine Microsoft Office 60-Tage-Testversion, CyberLink PowerDVD 9, Webcam-Programm und mehr nicht.

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

  • Geb mal bei Google “Medusa” ein, da gibt es eine Version die ist für Privatpersonen kostenlos. Es geht übrigens um das CAD Programm ;-) Ansonsten wünsche ich dir noch viel Spaß beim testen und rumschleppen, ist sicher ein gutes Hanteltrainingersatz-Programm ;-)

  • heiz´ dem Teil doch mal so richtig ein, wüßte gerne wie sich das Pi 3660 bei Last, höheren Temperaturen und dem Lüfterverhalten schlägt! :o)

  • Lustig ist es, daß es doch anscheinend noch immer Menschen gibt, die Windows für fatal halten. Immerhin ist die Zeit der Bluescreens seit Windows 2000 Geschichte, wenn man nicht der Chaotenbastler ist, der auch mit Linux desoltate Systemzustände erzeugen würde.

    Immerhin hat Microsoft das geschafft, was sich Politiker, Linux-Fans und Verschwörungstheoretiker seit ewigen Zeiten wünschen: Die weltweite Verbreitung ihres Produktes und eine Menge Geld dafür.

    Ich erkenne die Tatsache an, daß es für nunmehr rund 80 € ein Betriebssystem gibt, daß kostenfrei für viele Jahre Updates bietet und wo Kompatibilität zu beliebigen Programmen kein Thema ist, weil sie eben weltweit für eben dieses angeblich so schlechte Betriebssystem geschrieben wird.

    Warum ICH Windows nutze? Wie sagt der Brite noch? “Why does a dog lick his balls? Because he can!”

    In diesem Sinne viel Spaß mit dem neuen Geschoß ;-)

  • was mich ja mal ineteresierien würde ob die oberfläche schnell zerkratzt sowie bildschirm doch testen würde ich es auch nicht >.< dafür ist es viiieeelll zu schade .