Gesundheit

Bankräuber führt Herzdruckmassage durch

Bankräuber bei der Herzdruckmassage

Mit einem etwas reißerischen Film versucht die Deutsche Herzstiftung Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken, dass immer noch zu wenig Menschen nicht wissen was zu tun ist im Falle eines Herzstillstandes.

Im Video sieht man aus der Perspektive der Überwachungskamera, wie während einem Banküberfall eine Frau kollabiert. Da sonst niemand hilft, ergreift der Bankräuber die Initiative: er organisiert, dass die 112 angerufen wird, während er kontrolliert, dass die Person nicht mehr ansprechbar ist und ein Herzstillstand vorliegt und beginnt umgehend mit der alleinigen Herzdruckmassage.

Auch die Initiative des Bundesverband deutscher Anästhesisten e.V ( BDA) und der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) „110-pro-reanimation“ hat darauf aufmerksam gemacht, dass man keine Angst vor der Laien-Reanimation haben braucht.

Link: das Video ist auf der Seite der Deutschen Herzstiftung zu finden

Schade finde ich, dass das Video nur auf der Seite der Stiftung zu finden ist und nicht z.B. bei youtube oder vimeo, wodurch man es einfacher auf der eigenen Seite einbetten könnte oder eine einfachere Verbreitung über die sozialen Medien möglich wäre.

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere