Klinikalltag

Biotin und Folsäure – na und?

Gerade hab ich auf unserem Saft entdeckt, das ja auch noch Biotin und Folsäure in ihm steckt. Aber was bringt mir das eigentlich? Wofür sind Biotin und Folsäure überhaupt gut?

Biotin
Bei Biotin handelt es sich um ein wasserlösliches Vitamin (Vitamin H), welches normalerweise in geringen aber ausreichenden Mengen über die Nahrung aufgenommen wird.
Biotin spielt eine essentielle Rolle bei der Glukoneogenese und der Lipogenese.
Was bedeutet das im Einzelnen?

  • Glukoneogenese – die Neubildung von Glukose in der Leber aus Aminosäuren und/oder Lactat bei Mangel von Glucose. Dies ist z.B. der Fall nach längere Nüchternheit (Nahrungskarenz).
  • Lipogenese – bedeutet nichts anderes als Fettsynthese und dabei geht es um den Aufbau von Fetten und dessen Speicherung in den Fettdepots
Was ist da in meinem Saft?
Was ist da in meinem Saft?
Nehmen wir zu wenig Biotin auf, was aber oft nur unter extremer Ernährung, wie z.B. häufiger Verzehr von rohen Eiern oder bei Ernährung mit Umgehung des Magen-Darm-Traktes (parenterale Ernährung), der Fall ist, so kann es zu Haarausfall, Hauterkrankungen, Appetitlosigkeit oder Übelkeit kommen.

Folsäure

Bei Folsäure (folic acid) handelt es sich auch um ein wasserlösliches Vitamin (Vitamin B9 (Deutschland, USA), Vitamin B11) und auch dieses nehmen wir normalerweise über unsere tägliche Nahrung auf und es wir dann im Dünndarm synthetisiert.
Die Funktion von Folsäure ist ins Besondere die Neusythetisierung von Nukleinsäuren, welche Bestandteil unserer DNA sind, also unseren Erbinformationen, welche sich in jeder einzelnen Zelle unseres Körpers befinden. Gerade dann, wenn in unserem Körper eine hohe Zellteilung stattfindet, wie z.B. während dem Wachstum oder während einer Schwangerschaft, benötigt der Körper genügend Folsäure.
Ratsam ist eine erhöhte Zufuhr von Folsäure (400µg Folsäure/Tag) ca. 2 Monate vor geplanter Schwangerschaft und mind. 2 Monate nach Befruchtung. Durch die zusätzliche Einnahme von Folsäure neben einer vollwertigen Ernährung senkt das Risiko der Entwicklung einer Spina bifida (offener Rücken) beim Neugeborenen.

Quelle:

  • Pschyrembel, 260. Auflage
  • Beipackzettel von Biotin-ratiopharm® 5mg
  • Beipackzettel von Folsäure-ratiopharm® 5 mg

Über den Autor

admin

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu JasminF. Cancel reply

  • Danke für den Informativen Beitrag. Habe noch eine Frage dazu:
    Gibt es einen speziellen Fruchtsaft, in dem besondern viel Biotin enthalten ist?
    Ich habe gehört, dass Apfelsaft viel Folsäure enthält, aber gilt das auch für Biotin? Auf den Flaschen habe ich dazu bisher keine Informationen finden können.