Gesundheit

Toller Vortrag von Neurologe Vilayanur Ramachandran über das menschliche Gehirn

Vortrag vom Neurowissenschaftler Vilayanur Ramachandran über drei bemerkenswerte Phänomene des menschlichen Gehirns.

Auf der TED-Konferenz TED2007 hat der Neurologe und Neurowissenschaftler Vilayanur Ramachandran einen ca. 24 minütigen Vortrag über seine Arbeit als Forscher der Neurowissenschaften gehalten.

„Here is this three-pound mass of jelly you can hold in the palm of your hand, and it can contemplate the vastness of interstellar space. It can contemplate the meaning of infinity and it can contemplate itself contemplating on the meaning of infinity.“

Der Vortrag ist unterteilt in drei Beispiele, anhand derer Ramachandran seine Arbeit und seine Forschungsschwerpunkte darstellt.

Im ersten Beispiel behandelt er das Capgras-Syndrom, bei welchem ein Patient keine Gesichter mehr erkennen kann. Selbst sein eigenes Gesicht im Spiegel kann der Patient nicht mehr erkennen. In dem Zusammenhang nimmt Ramachandran auch die psychologische Erklärung nach Freud und den Ödipus-Komplex auseinander und liefert eine neurowissenschaftliche Erklärung.

Beim zweiten Beispiel geht er auf das Krankheitsbild Phantomschmerzen bei Patienten die eine Amputation hatten ein. Seine Patienten spürten immer noch ihre amputierte Extremität und haben in dieser Schmerzen auf Grund von spastischen Lähmungen in dem nicht mehr vorhandenen Körperteil.
Ramachandran beschreibt seinen Therapieansatz, bei dem er mit Hilfe eines Spiegels seinen Patienten „vorgaukelte“, dass sie ihre Phantom-Extremität wieder bewegen könnten, wodurch sich die Phantomschmerzen auflösten.

Sein letztes Beispiel handelt vom Synästhesie-Phänomen. Menschen mit Synästhesie verbinden mit jeder Zahl eine bestimmte Farbe oder mit jedem Ton jeweils eine andere Farbe. Ansonsten haben diese Menschen keine pathologischen Auffälligkeiten. Ursache dafür sind Genmutationen, durch die es zu einer anderen Vernetzung von Hirnarealen kommt.

Der Vortrag ist auf englisch, aber man kann ihn mit deutschem Untertitel schauen und auch das deutsche Transkript mitlesen. Ich finde den Vortrag sehr faszinierend!

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere