Klinikalltag Pflege

Wissen ist Macht!

Ich muss jetzt schon Schmunzeln. Passend zu dem Schluss von krankenhausblogger’s Beitrag muss ich doch auch mal was ähnliches erzählen, was zu den Basics eines jeden gehören sollte, der im Gesundheitswesen arbeitet.

In krankenhausblogger’s Beitrag geht es darum, dass einer Krankenschwester eigentlich bekannt sein sollte, wo sich der Appendix („Wurmfortsatz“) im Volksmund auch falsch als „Blinddarm“ bezeichnet befindet, der bei einer „Blinddarm-OP“ entfernt wird.

Jetzt aber zu meiner Geschichte:

Es war auf einer Wöchnerin-Station auf der hauptsächlich Patientinnen Z.n. Sectio sprich nach Kaiserschnitt lagen. Da kommt es auch mal vor, dass einige Patientinnen entweder einen schon bekannten Diabetes mellitus haben oder diesen erst in der Schwangerschaft entwickeln (Gestationsdiabetes).

Bei mir war es auch in der Übergabe, in der dann eine der Schwester ganz aufgeregt erzählte, dass eine der Patientinnen im Frühdienst einen Blutzucker von 48 mg/dl gehabt hätte, und sie dann erstmal losgelaufen sei, um der Patientin den Insulin-Pen aus dem Kühlschrank zu holen…Ich hab gedacht, ich hätte mich verhört!

Das Ganze hat sich dann geklärt und die Frau hat nicht ihr Insulin bekommen sondern durfte dann ein bisschen Apfelsaft trinken.

Aber sowas finde ich auch gehört zu den Basics die man wissen sollte – BZ (Blutzucker) hoch dann Insulin, BZ niedrig dann Traubenzucker oder Apfelsaft! Ist doch nicht so schwer, oder? Naja, manchmal muss man schon den Kopf schütteln.

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere