Klinikalltag

Dokumentarfilm „Intensivstation“ heute Nacht im Free-TV und aktuell wieder in der Mediathek

Es ist mal wieder soweit, der eindrucksvolle Dokumentarfilm „Intensivstation“ von Eva Wolf wird mal wieder zur nächtlichen Stunde im Free-TV ausgestrahlt.

Termin ist in der Nacht von Montag auf Dienstag um 1:05 Uhr im ZDF.

Für viele jedoch interessanter ist wohl die Tatsache, dass er nun auch wieder (ab sofort) für 7 Tage in der ZDF Mediathek bereitsteht.

Ende 2013 lief der Film das erste Mal im deutschen Fernsehen und das Interesse war als ich über den Film berichtete sowohl hier auf dem Blog als auch auf Facebook sehr groß. Ich hoffe es ergreifen wieder viele die Gelegenheit und sehen sich diesen Film an.

Ärzte und Pfleger bei ihrer täglichen Arbeit auf einer Berliner Intensivstation der Charité. „Das ist hier eine ganz andere Welt“. Im Grenzbereich zwischen Leben und Tod. Aber: Überleben um jeden Preis? Wann fängt das Sterben an? Entscheiden: Wann werden die Bemühungen eingestellt? Und die Fragen an uns: Wie wollen wir sterben? Und wie leben?

Meine Meinung zu dem Film hat sich bisher nicht geändert. Bei dem Thema Intensivmedizin ist es ähnlich wie mit dem Thema Organspende oder Patientenverfügung – es wird sich erst viel zu spät bzw. gar nicht mit dem Thema befasst. Und gerade die Intensivmedizin, ihre rasante Entwicklung und die Folgen einer Intensivbehandlung sind für den Laien meist unbekannt und schwer zu begreifen.

Intensivstation in der ZDFmediathek: https://www.zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel/intensivstation-108.html

Intensivstation auf Facebook: https://www.facebook.com/intensivstation/

Natürlich freue ich mich auch über Euer Feedback zu dem Film? Hat er Euch gefallen? Sind Fragen aufgetreten? Habt ihr Euch so den Intensiv-Alltag vorgestellt?

Über den Autor

Matthias Ulbricht

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar