Gesundheit Lifestyle Reviews

Intelligente Waage: Smart Body Analyzer von Withings

Weiter geht es mit einem weiteren Beitrag zum Thema Connected Health. Mittlerweile habe ich auf diesem Blog mehrere Geräte vorgestellt, die in diese Kategorie passen: das Blutdruckmessgerät mit Bluetoothverbindung von Withings und das Up24 von Jawbone. Dabei geht es um die Erfassung von Vitalwerten bzw. Aktivitätswerten, dem Speichern dieser Werte und die anschließende Anzeige und Auswertung.

Der Smart Body Analyzer von Withings erfasst folgende Werte:

  • Körpergewicht
  • BMI
  • Körperfettanteil
  • Herzfrequenz
  • Raumluftqualität und Raumtemperatur

Das Gerät

Von außen sieht die Waage unscheinbar aus und ähnlich wie jede andere Körpergewichtswaage auch: viereckiges, flaches Design mit 4 Füßen und in der Mitte oben ein Display zur Anzeige der ermittelten Werte. Mein vorgestelltes Modell kommt in der Farbe schwarz/anthrazit. Das Modell ist auch in der Farbe weiß verfügbar.

Screenshot 2015-02-18 06.53.11

Wie man auf den Fotos sehen kann, sieht die Waage nicht billig aus, sondern hochwertig und elegant. Sie hat ein Gewicht von 2,1 kg und fühlt sich sowohl wenn man sie anfasst als auch “besteigt” qualitativ gut verarbeitet an.

Screenshot 2015-02-18 06.53.20

Auf der Rückseite befinden sich zwei Tasten, einmal für die Verbindung mit dem Smartphone (Pairing-Taste) und einmal für die Einstellung der Gewichtsanzeige (kg, lb, st). Betrieben wird die Waage mit 4 AAA-Batterien. Zur optionalen Verwendung werden noch 4 Füße mitgeliefert, falls man die Waage auf einem Teppich verwenden möchte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Einrichtung

Anmachen, mit Bluetooth pairen, Wlan-Weitergabe zustimmen, fertig.

Die Kurzanleitung, die Waage und die App leiten einen gut durch den Installationsvorgang. Ich hatte keine Probleme.

Wichtig: es sollte Wlan verfügbar sein, an dem Ort, an dem man die Waage aufstellt. Man kann die Werte zwar auch per Bluetooth an die App schicken, jedoch ist die Wifi-Anbindung deutlich komfortabler und im eigentlichen Sinne des Erfinders. Die Bluetooth-Anbindung fühlt sich nach Notlösung an.

Der Messvorgang

  1. Mit nackten Füßen auf die Waage stellen. Das Display geht an, man sieht, dass die Waage misst und falls man das Gewicht falsch verlagert, wird man darauf mit Pfeilen aufmerksam gemacht. Die Darstellung hat mich an das Wii Balance Board erinnert, falls das noch jemand kennt.
  2. Das ermittelte Gewicht wird angezeigt. Hat man in der Healthmate-App mehrere Benutzer registriert, so wird nun eine Benutzerauswahl angezeigt, wobei man den richtigen User durch einfache Gewichtsverlagerung nach rechts oder links auswählen kann.
  3. Hat man unter seinem Profil das Geschlecht, die Größe und das Alter angegeben, so misst die Waage auch den Körperfettanteil. Im Rahmen eines Abendprogramms ist es hier wahrscheinlich spannend zu sehen, in welche Richtung hier der Trend geht.
  4. Nach der Körperfettanteil-Messung geht es weiter mit der Pulsmessung, deren Ergebnis auch gleich mitgeteilt wird. Auch hier ist die Trendentwicklung des Ruhepulses interessant, wenn man mit einem regelmäßigen Cardio-Training beginnt.
  5. Und im letzten Schritt wird einem der aktuelle CO2-Wert der Umgebungsluft (siehe unten) und die Raumtemperatur mitgeteilt.

Die App “Healthmate”

?Withings Health Mate
?Withings Health Mate
Entwickler: Withings
Preis: Kostenlos+
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot
  • ?Withings Health Mate Screenshot

Die kostenlose App gibt es über den AppStore und dient als Hub für die ermittelten Daten. Bereits nach mehreren Messungen kann man dann einen schönen Verlauf erkennen, der mit Kurven dargestellt wird.

Die erhobenen Daten werden auch mit Apple Health synchronisiert und lassen sich in der Health-App wieder finden.

IMG_2710

Feature: CO2-Messung

Als exotisches Feature bietet die Waage die Überwachung der Raumluftqualität, in dem es den CO2-Wert in der Umgebungsluft misst. Die ermittelten Werte werden sowohl beim Messvorgang, beim Antippen des silbernen Kreises und in der Healthmate-App angezeigt.

Für uns war es spannend zu sehen, dass im Laufe der Nacht in unserem Schlafzimmer der CO2-Wert deutlich gestiegen und bis in den roten Werte-Bereich geklettert ist. Kein Wunder bei einem kleinen Zimmer, 3 schlafenden Menschen und geschlossener Tür. Als Konsequenz haben wir zuerst nächtlich zusätzlich gelüftet und mittlerweile auf ein größeres Zimmer gewechselt.

Kritik:

Meine Kritik an dem Gerät hält sich in Grenzen, da es ein wirklich ansprechendes Gerät ist mit einem weiten Funktionsumfang. Withings bemüht sich um eine konsequente Weiterentwicklung: im Laufe meines Testzeitraum gab es ein Firmware-Update, welches weitere Funktionen zur Waage hinzugefügt hat.

Steht die Waage auf einem kalten Boden, so ist die Anzeige der Raumtemperatur und dessen Verlauf natürlich nicht mehr akkurat. Behelfen kann man sich dann natürlich, wenn man die Waage z.B. während der Nachtzeit, wenn eine Aufzeichnung der Raumtemperaturkurve interessant ist, etwas erhöht aufstellt.

Also: Tolles Gerät, welches eine Vielzahl an Parametern ermittelt und somit zu einem gesünderen Leben verhelfen kann. Für den gebotenen Funktionsumfang und die gute Verarbeitungsqualität finde ich den Preis von 149 € auch angemessen.

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar