Sport

New Balance Fresh Foam 1080

New_Balance_Fresh_Foam_1080_0241

Der Frühling und somit die kommende Laufsaison steht kurz bevor. Bald sollen die Temperaturen wieder zweistellig werden, so dass das Laufequipment wieder aus dem Winterschlaf geweckt werden darf.

Ich möchte Euch den New Balance Fresh Foam 1080 etwas genauer vorstellen, den topaktuellen Premium-Laufschuh von New Balance. Der Slogan von New Balance “Always in Beta” passt ganz gut, den der Schuh ist bereits die 4 Iteration aus der Fresh Foam-Reihe. Der Fresh Foam Boracay, welchen ich letzten Jahr vorgestellt habe, ist neben dem Fresh Foam Zanté und Fresh Foam Hierro, auch ein Vorgänger vom neuen Fresh Foam 1080.

New_Balance_Fresh_Foam_1080_0254

Der Fresh Foam 1080 ist perfekt geeignet für mittlere bis lange Trainingseinheiten, bei denen man auch mal das befestigte Gelände verlässt und die umliegenden Feld- und Waldwege genauer erkundet.

Wie man auf dem Bild erkennen kann, besteht die Sohle aus einer Vielzahl an sechseckigen Formen, die zum einen zu einer guten Kompression beim Aufprall führen und zur allgemeinen Stabilität beitragen. Ziel der Schuh-Designer war ein Höchstmaß an Dämpfung zu erreichen. Unter anderem wird dies auch durch eine breite Sohle im Vorfußbereich erreicht, auf der sich der Druck beim Aufprall besser verteilen kann.

New_Balance_Fresh_Foam_1080_0258

Trotz der guten Dämpfung des Schuhes, bringt er nur ein Gewicht von 293 Gramm auf die Waage.

Material

Das Upper im Vorfußbereich ist ein nahtfrei gefertigtes Mesh, welches angenehm weich und elastisch sowie atmungsaktiv ist. Aus diesem Material ist auch die Zunge gefertigt, die im Vergleich zu anderen Laufschuhen, eher dicker ist. Aber nicht unangenehm dick, sondern zum insgesamt sehr weichen und bequemen Gefühl des Fresh Foam 1080 beiträgt.

Der mittlere Teil des Fußes wird durch ein stabiles, festes Material in Verbindung mit der Schnürung umschlossen und hält den Fuß sicher im Schuh.

New_Balance_Fresh_Foam_1080_0247

Neben der Dämpfung sollte auch die Flexibilität verbessert werden. Dafür hat der Fresh Foam 1080 nun zwei Kerben in der Sohle im Bereich des Vorfußes, wodurch die Steifigkeit der Sohle minimiert wird.

Wie beim Boracay habe ich auch wieder bei diesem Schuh beim Anziehen direkt ein gutes, behagliches Gefühl, was für mich immer das wichtigste Kriterium ist beim Schuhkauf. Anfangs etwas ungewöhnlich ist die breitere Sohle im Vorfußbereich und die ungewohnte Stabilität die damit einhergeht.

Lauf

Zwar habe ich erst wenige Kilometer mit dem Fresh Foam 1080 hinter mir, aber ich erlaube mir trotzdem eine vorerste Einschätzung. Als Mittelfußläufer empfinde ich die Dämpfung gerade für lange Läufe als sehr angenehm und unterstützend. Auch da ich jetzt erst wieder in die Laufsaison starte, danken es mir meine Knie- und Sprunggelenke. Meine etwas breiteren Füße finden genug Platz in der Toebox.

Soweit ein sehr angenehmes Laufgefühl!

Fazit

Der Fresh Foam 1080 ist ein toller Schuh, sehr bequem und weich – sehr gute Dämpfung, dabei aber etwas schwerer und daher wie eingangs erwähnt eher für mittelschnelle Einheiten geeignet. Bei Tempoläufen, Sprints oder Training auf der Laufbahn würde ich einen anderen Schuh bevorzugen, der leichter ist.

New_Balance_Fresh_Foam_1080_0245

Zum guten Laufgefühl kommt schlussendlich auch das coole Design hinzu, welches ich wirklich gelungen finde. Erinnert mich irgendwie an Halloween – der weiß-rote Gradient auf der Sohle in Verbindung mit dem neon-grün hat definitiv etwas! Es sind mittlerweile meine Langlauf-Bestien.

Klare Empfehlung!

Ich danke New Balance für die Bereitstellung des Testexemplars.

Über den Autor

Matthias Ulbricht

Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation, leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *