Technik

DasTelefonbuch – Android-Applikation

[Trigami-Review]

Seit einiger Zeit bin ich ja jetzt Besitzer des HTC Hero (ich hab ja berichtet) und seit dem auch immer auf der Suche nach interessanten und nützlichen Apps, die den Funktionsumfang des Helden noch weiter ausbauen und verbessern.

Also, womit beginn ich? DasTelefonbuch ist jedem Leser, der aus Deutschland kommt, wahrscheinlich ein Begriff – früher war es noch der dicke Wälzer in dem man die Telefonnummer der Verwandten drin gefunden hat, dann hatte man die CD-Rom im Haus, mit der man schnell mal die Telefonnummer oder die Andresse von jemandem herausgesucht hat und dann gab es auch noch den Internetauftritt von dasTelefonbuch, der die ganze Sache noch mehr vereinfacht hat.

…und jetzt wird es noch einfacher! Es wird nämlich ab dem 23.11.2009 (ggf. etwas später) den Funktionsumfang der von der CD-Rom/dem Webauftritt bekannt ist, als Applikation im Android Market verfügbar sein. Und das Programm hat noch seine einige Extras, mit denen es aufwarten kann.

Startseite des Programms nach Programmstart
Startseite des Programms nach Programmstart

Nach dem Öffnen des Programms wird dem User eine sehr intuitive Oberfläche präsentiert. Suche nach „Wer/Was?“ und „Wo?“ inklusive einfachem Einfügen der aktuellen Position, welche vom Handy anhand Sendezelle/Wlan/GPS ermittelt wird.

Darunter befindet sich noch 8 weitere Schaltfläche, mit denen man z.B. die nächstgelegene Apotheke/Restaurant schnell ausfindig machen kann.

Hat man sich nun z.B. für die 0,5 km entfernte Pizzeria entschieden, so kann man den Eintrag auswählen und von der Auswahlseite das Restaurant anrufen und fragen ob noch Plätze frei sind, sich direkt die Route zum Restaurant anzeigen lassen und sich den Kartenausschnitt, wo sich das Restaurant befindet, auf der Karte sowohl in Kartenansicht, Satellitansicht und wenn verfügbar auch in schräger Vogelperspektive anschauen.

Natürlich kann man den gefundenen Eintrag auch direkt im Handyinternen-Adressbuch als neuen Kontakt speichern oder zu einem bestehenden Kontakt hinzufügen. Praktisch z.B. wenn man die Nummer zwar kennt und einem noch die Adresse fehlt. So kann man einfach mit Hilfe der Rückwärtssuche anhand der Telefonnummer die Adresse einer bestimmten Person herausfinden.

Und hier gibt es noch ein cooles Feature des Apps: läuft das Programm im Hintergrund, so gibt es eine Anrufererkennung: ruft jemand an, der seine Nummer zwar mitsendet, man die Nummer aber nicht als Kontakt im Telefonbuch hat, so sucht das Programm nach der Nummer in seinem Datenbestand und zeigt einem die Daten des anrufenden Teilnehmers an.

Insgesamt macht das App einen sehr soliden Eindruck auf mich, dass die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einen Android-Handys voll und ganz ausschöpft. Bedienung ist einfach und intuitiv und man kann immer den Überblick behalten.

Von der Größe her ist es etwas mehr als 1 MB groß und die Datensätze werden on demand abgerufen – man zahlt also nur das Datenvolumen.

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

  • Ich finde es schade, dass die geringe Anzahl an Einträgen zum Thema Pflege mittlerweile unter diversen Einträgen mit Produktwerbung oder irgendwelchen Warentests verloren gehen. Wenn ein Beitrag zum Thema Pflege erscheint, dann meist irgendwelche Comics oder Youtube Videos.
    Die fachlich relevanten Beiträge, die es anfangs gab, sucht man hier z.Zt. vergeblich. Diese Entwicklung bedauere ich, denn eine Zeit lang war es wirklich interessant hier zu lesen.