Pflege

Der Stellenwert der Krankenpflege

Der Stellenwert der Krankenpflege ist aus der Sicht der weiten Bevölkerung nicht sehr hoch anzusiedeln bzw. ist den meisten einfach nicht bewusst, wie umfassend die Krankenpflege eigentlich ist.

Wie Anfang dieses Jahres bereits der Intensivling in seinem Artikel „Hintern wischen…“ trefflich beschrieb, ist der Stellenwert der Krankenpflege aus der Sicht der weiten Bevölkerung nicht sehr hoch anzusiedeln bzw. ist den meisten einfach nicht bewusst, wie umfassend die Krankenpflege eigentlich ist.

Die ganze Sache sieht in den USA etwas anders aus – dort ist die Pflege akademisiert und genießt in der Bevölkerung einen ganz anderen Stellenwert und dies spiegelt sich natürlich auch in dem Selbstbewußtsein der Pflegenden wieder.

Hier eine Auswahl an Rekrutierungs-Videos einzelner Krankenhäuser, die Pflegende für ihr Haus gewinnen wollen.

Solche Bilder, die die Pflege in solch einer Weise repräsentieren, habe ich bis jetzt noch nicht in Deutschland gesehen.

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

  • Dass in der breiten Masse der Beruf KrankenpflegerIn nicht sonderlich hoch angesehen ist, davon bin ich auch überzeugt. Auch deshalb, weil beim Einzelnen das entsprechende Wert-Bewusstsein erst dann kommt, wenn man selbst oder ein Angehöriger in die Situation kommt, dass man auf Krankenpflege angewiesen ist. Vor allem auch die Verantwortung, die dieser Beruf mit sich bringt, ist wohl den wenigsten bekannt.
    Die Auflistung vom Intensivling finde ich ja sehr gelungen, um auf den Stellenwert der Krankenpflege hinzuweisen. Aber eine solche Auflistung könnte man wohl für so ziemlich jeden „schlecht verkauften“ Beruf erstellen.