Klinikalltag

Es gibt Nachholbedarf bei Erste Hilfe: 80% können keine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen

Ablauf der Reanimation
Der ADAC und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat eine Umfrage unter Autofahrern durchgeführt, bei der nach den Erste-Hilfe-Kenntnissen gefragt wurde und das Ergebnis signalisiert Nachholbedarf.

Der ADAC und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat eine Umfrage unter Autofahrern durchgeführt, bei der nach den Erste-Hilfe-Kenntnissen gefragt wurde und das Ergebnis signalisiert Nachholbedarf.

Ergebnis der Umfrage des ADAC/DRK: Bereitschaft vorhanden, Kenntnisse müssen aufgefrischt werden
Ergebnis der Umfrage des ADAC/DRK: Bereitschaft vorhanden, Kenntnisse müssen aufgefrischt werden

In 14 europäischen Ländern wurden jeweils ca. 200 Autofahrer befragt, insgesamt 2786 Menschen. Es wurden 8 Informations- und Wissensfragen gestellt und 2 Übungen durchgeführt.

Viele trauen sich die Durchführung der Erste-Hilfe-Maßnahmen zu, aber bei der richtigen Durchführung ins Besondere bei der kardio-pulmonalen-Reanimation gibt es deutliche Defizite. Nur 20% der Befragten in Deutschland hat sie richtig durchgeführt, obwohl sie in jedem Erste-Hilfe-Kurs theoretisch und praktisch behandelt wird.

Grund dieses ernüchternden Ergebnisses könnte sein, dass der Erste-Hilfe-Kurs bei 37,5% der deutschen Befragten länger als 10 Jahre zurück liegt.

Das DRK führt am 23. März einen „Aktionstag: Erste Hilfe“ durch, bei dem man seine Erste-Hilfe-Kenntnisse in über 150 Städten auffrischen kann.

Links:

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere