Technik Web

Home sm@rt home von Bauknecht – mein erster Blogger-Event

Letzte Woche fand in Berlin die alljährliche Technik-Messe IFA statt. Im Rahmen dieser Messe hat Bauknecht mehrere Blogger zu einem Blogger-Event eingeladen zu dem Thema "Home sm@rt Home: Vernetzt in die Zukunft". Und ich war dieses Jahr auch mit dabei.

Letzte Woche fand in Berlin die alljährliche Technik-Messe IFA statt. Im Rahmen dieser Messe hat Bauknecht mehrere Blogger zu einem Blogger-Event eingeladen zu dem Thema „Home sm@rt Home: Vernetzt in die Zukunft“. Und ich war dieses Jahr auch mit dabei. Mein erster wirklicher Blogger-Event – Yeah!

Mittlerweile war ich schon einige Male auf der IFA und das Thema „smarte Haushaltsgeräte“ ist nicht erst seit diesem Jahr aktuell. Jedoch gibt es nun nicht mehr nur einige Vorreiter in diesem Gebiet, sondern mittlerweile hat fast jeder Hersteller einige Geräte, welche untereinander und/oder mit dem Smartphone bzw. dem Internet kommunizieren.

Smarte Geräte – Internet of Things

Es gibt einen Smart TV, eine Smart Watch, ein Smart Home und viele weitere Geräte, welche sich „smart“ nennen. Aber sind sie das wirklich? Führen sie zu einer Erleichterung in unserem Haushalt? Oder haben alle Geräte nun Wifi und Bluetooth, weil es einfach technisch möglich ist und es ein nettes Feature in der Spezifikationsliste ist?

Genau zu diesen Fragen hat Bauknecht seinen Blogger-Event veranstaltet und hat als Experten Fabian Marx von der Initiative Connected Living e.V. eingeladen, um mit uns Bloggern über Zukunftsvisionen und den aktuellen Stand der Technik zu sprechen und zu diskutieren.

Bauknecht_8018

Sehr interessant fande ich das von Fabian Marx vorgestellte Projekt des „generationen-übergreifenden smarten Wohnens“, bei dem im Rahmen eines Modellprojekts 67 smarte Apartments für Mieter aller Altersklassen und Gesellschaftsschichten in Berlin geschaffen werden sollen. Zukunftsweisend sollen diese Apartments mit intelligenter Technik ausgestattet sein und Lösungen darstellen für vier immer relevanter werdende gesellschaftliche Herausforderungen:

  • demographischer Wandel
  • Energiewende
  • verändertes Mobilitätsverhalten
  • technologische Entwicklung
aus "Matthias Brucke u.a., Gesellschaftlicher Nutzen der Heimvernetzung, 2008"
aus „Matthias Brucke u.a., Gesellschaftlicher Nutzen der Heimvernetzung, 2008“ – Link

Hervorgehoben wurde noch einmal von Fabian Marx, dass smarte Technik nicht aus technischer Sicht und mit Blick auf das technisch Machbare entwickelt werden soll, sondern kunden- bzw. menschenzentriert. Der Nutzen sollte immer noch beim Verbraucher liegen.

Zukunftsvisionen vernetzter Haushaltsgeräte

Im weiteren Verlauf des Blogger-Events haben wir dann in Gruppen uns Gedanken über unsere Visionen eines smarten Haushalts gemacht.

Was nervt uns aktuell am meisten im Haushalt?

Ganz unabhängig davon, was momentan schon technisch möglich ist, war unsere Problematik, dass doch immer wieder Lebensmittel schlecht werden bzw. unklar ist, wie lange manche Sachen unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum noch genießbar sind.

06_Bloggerevent__Bauknecht_IFA

Im Team haben wir dann einen innovativen Kühlschrank entwickelt, der alle Lösungen zu unserem Problem bietet. „Knechti“ kann nämlich durch intelligente Sensoren erkennen, was man in ihn reinlegt, egal ob Lebensmittel aus dem Supermarkt oder frisches Gemüse aus dem eigenen Garten. Anhand seinem Inhalt macht er natürlich schlaue Rezeptvorschläge, welche er auch von aktuellen Food-Blogs bezieht. Fehlt ihm etwas für sein Rezept oder in seinem ständigem Bestand, so kann er dies online beim Supermarkt bestellen oder schaut bei seinen „Knechti“-Kollegen in der Nachbarschaft nach, ob nicht z.B. Herr Mayer von nebenan noch Zucchini in seinem Kühlschrank hat (anonym natürlich). Informationen und Bestellmöglichkeiten bietet die dazugehörige Smartphone-App natürlich auch.

Das Gedankenspiel hat Spaß gemacht und ich bin gespannt, ob in 10-15 Jahren vielleicht „Knechti“ zu einem erschwinglichen Preis für jedermann käuflich zu erwerben ist.

09_Bloggerevent__Bauknecht_IFA

Geräte von Bauknecht – Connectivity Range

Bauknecht hat natürlich nicht ohne Grund diesen Blogger-Event im Rahmen der IFA veranstaltet, denn auch sie haben ihre Connectivity-Range mit 4 Haushaltsgeräten auf der IFA vorgestellt.

Alle vier Geräte sind mit dem Smartphone verbunden und Waschmaschine und Trockner können auch untereinander miteinander kommunizieren.

13_IFA_Bauknecht_Connectivity_Range_2015

Bauknecht denkt jetzt bereits in die Zukunft und hat ihre neuen Geräte und ihre App „BLive“ bereits für das SmartGrid vorbereitet, um z.B. den günstigen Stromtarif in der Nacht zum Geschirrspülen zu nutzen.

Mehr Infos auf der Seite von Bauknecht.

Der Blogger-Event

Sehr schön war es, durch den Blogger-Event einmal andere Blogger persönlich kennenzulernen und die Personen hinter der Domain, dem Twitternamen oder dem Instagram-Kürzel in live zu erleben.

Bauknecht hat auch während dem Event ein cooles Video gedreht:

Wer alles dabei war:

Es war mir eine große Freude, Euch alle kennengelernt zu haben.

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere