Gesundheit Klinikalltag

Hinweis auf die morgige Sectio chirurgica: Schockraumversorgung

Morgen ist wieder Donnerstag und somit wird es wieder eine neue Folge der „Sectio chirurgica“ geben. Und das vorgesehene Programm für morgen sieht sehr spannend aus: es wird um die Schockraumversorgung gehen und allem was dazu gehört.

Für die morgige Sendung wurde ein kompletter Schockraum in der Klinischen Anatomie in Tübingen nachgebaut. Live am Patienten, Simulator und Präparat wird eine Schockraumversorgung eines polytraumatisierten Patienten durchgeführt.

Behandelte Themen werden sein:

  • Schwierige Atemwegsmanagement
  • Fieberoptische Intubation
  • Koniotomie/Tracheotomie
  • Thoraxdrainage
  • ZVK
  • Megacode/Reanimation
  • Notfall-Sonographie
  • Hirndrucksonde/Ventrikeldrainage
  • und vieles mehr

Allein diese Themenauswahl macht die Folge schon besonders. Zusätzlich wird der Patient präklinisch in einem Rettungswagen-Simulator des Doc-Labs der medizinischen Fakultät Tübingen versorgt.

Wer wird morgen noch alles zuschauen?

[grey_box]

Beginn: Do, den 19.12. um 18.00 Uhr auf www.sectio-chirurgica.de
[/grey_box]

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere