Reviews

Ausprobiert: Chio Popcorners Sweet und Sea Salt

Über das Blogger-Netzwerk blogabout.it durfte ich die neuen Chio Popcorners in den Sorten Sweet und Sea Salt testen.

Chio Popcorners

Bei den Chio Popcorners handelt es sich um eine neue Art von Snack: Form und Verpackung erinnern an Chips oder Tortillas. Es handelt sich jedoch um langsam aufgepoppten Mais, der dann zu Dreiecken verarbeitet wird und dann entweder in die süße Richtung oder in die salzige Richtung verfeinert wird. Also in einfach: ähnlich wie Popcorn, in Dreiecksform, süß oder salzig und das ganze in einer Tüte mit 110 Gramm Inhalt. Chio verspricht keine künstlichen Geschmacksverstärker, keine künstlichen Aromen und keine künstlichen Farbstoffe.

Form und Textur der Chio Popcorners
Form und Textur der Chio Popcorners

Chio Popcorners Sweet

Wenn es um Popcorn geht, mag man ja entweder süßes oder salziges Popcorn. Ich bevorzuge eher die süße Variante und deshalb war ich mehr auf die Popcorners „Sweet“ gespannt. Form, Textur und Snackgröße passen absolut, jedoch stimmte nach dem ersten Geschmackstest irgendetwas mit der Süße nicht. Also Packung umgedreht und gesehen, dass die Süße nicht von Zucker stammt sondern als Süßungsmittel Aspartam und Saccharin verwendet wird. Leider schmecke ich den Unterschied zwischen Zucker und Süßungsmitteln immer sehr deutlich und die Süße von Zuckerersatzstoffen sagt mir gar nicht zu.

Also von der Idee gut, aber leider wegen dem Süßungsmittel nicht mein Fall.

Gegessen haben wir sie dann unter anderem zum Eis :)

Chio Popcorners als Dekoration auf dem Eis
Chio Popcorners als Dekoration auf dem Eis

Chio Popcorners Sea Salt

Die „Sea Salt“-Variante, die mit Meersalz gewürzt ist, schmeckt im Vergleich zur Sweet-Variante sehr natürlich und sind ein Snack, den man erst wieder weglegt, wenn die Tüte leer ist.

Die Chio Popcorners Sea Salt sind für mich eine nette Alternative zu den sonstigen Snacks wie Chips oder Tortilla und haben mir gut geschmeckt.

Links



Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere