Kids

Labelvorstellung: aden + anais

Toddler Towel

Das Label „aden + anais“ wurde von der Australierin Raegan Moya-Jones gegründet aus der Not heraus, dass sie in den USA nicht die ihr bekannten Pucktücher fand, als sie ihr erstes Kind erwartete. Statt grellen Farben und synthetischen Stoffen, entwarf sie Tücher aus weichem Bauwollmusselin mit angenehmen Farben und Mustern, die Ruhe, Wohlgefühl und Sicherheit ausstrahlen.

Musselin: Der Musselin (auch der Mousselin; frz. la mousseline; ital. la mussolina) ist ein lockerer, feinfädiger und glatter Stoff, der wegen der ursprünglich verwendeten orientalischen Muster nach der Stadt Mosul im heutigen Nordirak benannt ist. Der Musselin wird aus Baumwolle oder Wolle – seit Anfang des 20. Jahrhunderts auch aus Viskose-Spinnfasern – in Leinwandbindung gewebt. Durch die weich gedrehten Fäden entsteht ein fließender Stoff mit weichem Griff. In sehr hochwertiger Ausführung wird Musselin auch aus Seide hergestellt.

Der Musselin wird seit dem 17. Jahrhundert gefertigt und erlebte seine Blütezeit Ende des 18. beziehungsweise Anfang des 19. Jahrhunderts: Frauenkleider der während des Empire und Directoir beliebten Mode à la Grecque wurden nach klassisch-griechischem Vorbild vorzugsweise aus weißem Musselin gefertigt.

Quelle: Wikipedia

Mittlerweile hat Reagan schon vier Kinder und das Label produziert nun nicht nur Pucktücher sondern auch Schlafsäcke, Decken, Handtücher und Lätzchen. Beibehalten hat sie sich jedoch die hohe Qualität und der Anspruch an gutes Design.

Die vielseitigen Tücher werden im 4er-Pack verkauft und kosten 55 €.

Ganz neu ist jetzt die Badezimmer-Kollektion mit kuschligen Wickelhandtüchern, Waschlappen und großen Toddler Towels. Durch die Kombination von Frottee und Musselin sind die Sachen sehr weich und super-kuschelig.

Kaufen kann man diese schönen Sachen von aden + anais im Einzelhandel, in ausgesuchten Online-Shops und unter uk.adenandanais.com.

Kanntet ihr das Label bereits? Ich finde die Sachen sehr schön!

[asa]B00FK1CQ4W[/asa]
Tags

Über den Autor

Matthias

Medizinstudent, Papa, (ehemaliger) Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer großen Intensivstation sowie leidenschaftlicher Blogger und Jogger.

Schreib einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere